Projekt

Wilde Nachbarn Wallis

Image
Sicht aufs Wallis
Das Projekt Wilde Nachbarn Wallis startete im 2020 und kann seither mittels Beobachtungsmeldungen aus der Bevölkerung das Vorkommen der Wildtiere im Siedlungsraum erforschen, erlebbar machen und fördern. Erfahren Sie mehr zum Projekt Wilde Nachbarn Wallis.
Image
Smaragdeidechse auf Moosboden
Im Kanton Wallis wird das Projekt von drei regionalen Organisationen, dem Naturpark Pfyn-Finges, dem Landschaftspark Binntal und dem Unesco Weltnaturerbe Swiss Alps Jungfrau-Aletsch, sowie vom Kanton Wallis getragen. Eine Begleitgruppe unterstützt die Träger in der Planung und der Umsetzung der Projekte. In der Begleitgruppe sind folgende Organisationen vertreten: Naturmuseum Wallis, Fauna.vs und La Murithienne.

Wilde Nachbarn und StadtWildTiere

Image
Fuchs in einem Park
Viele unserer wilden Nachbarn leben versteckt und sind nachtaktiv. Die Projekte Wilde Nachbarn und StadtWildTiere möchten diese heimlichen Siedlungsbewohner sichtbar und erlebbar machen. Lernen Sie die Projekte Wilde Nachbarn und StadtWildTiere, deren Hintergründe und Ziele kennen.
Image
Junger Igel
Das Gesamtprojekt StadtWildTiere und Wilde Nachbarn wird über Unterstützungsbeiträge von Privaten und Organisationen finanziert. Hier erfahren Sie mehr dazu.
Image
Ein Dachs in der Wiese in schwarz-weiss
In den Projekten Wilde Nachbarn und StadtWildTiere pflegen wir die Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen. Hier finden Sie eine Auflistung dieser Organisationen.